HTTS
Hörtest-
Programm




Hinweis: Das HTTS-Programm kann leider seit längerem nicht mehr weiter entwickelt werden. Die Funktionsfähigkeit auf neueren Windows-Versionen ist daher ungewiß!

Hörtest-Programm für den Multimedia-PC!

Neu: V2.10, Juni 2001:

Was ist HTTS?

HTTS ist ein Programm zur Durchführung eines Hörtests an einem Multimedia-PC (Tonschwellenaudiometrie). Das Ergebnis des Hörtest wird für das linke und rechte Ohr in Form einer Grafik (Audiogramm) dargestellt. Die Ergebnisse können gespeichert und später mit neuen Messungen verglichen werden.

HTTS-Audiogramm

Des weiteren enthält HTTS einen Tinnitus-Synthesizer der die Nachbildung aller Tinnitus-Frequenzen für jedes Ohr ermöglicht, um den aktuellen Zustand des Tinnitus zu erfassen und einen Bezug zu den Hörtest-Messungen zu ermöglichen. Die Tinnitus-Frequenzen werden als Spektrum dargestellt:

Was benötigen Sie zur Ausführung von HTTS?

1. Einen PC mit Pentium-Prozessor ab 100 MHz mit Windows 98, 2000 oder NT4.0 (Windows ME wurde zwar nicht getestet, funktioniert aber mit hoher Wahrscheinlichkeit) und einer Soundkarte mit DirectSound Unterstützung. Die meisten modernen Soundkarten haben eine ausreichende DirectSound- Unterstützung.
2. Einen (guten und möglichst geschlossenen) Kopfhörer. Ggf. kann ein Walkman-Ohrhörer in Verbindung mit einem Schallschutz-Kopfhörer aus dem Baumarkt genügen. Ein Hörtest über Lautsprecher ist nicht sinnvoll.

Für wen ist HTTS gedacht?

HTTS ist für Personen gedacht, die in häufigeren Abständen die Entwicklung ihres Hörvermögens erfassen wollen. HTTS ist nicht als Ersatz eines Hörtest beim HNO-Arzt gedacht oder für die kommerzielle Anwendung in einer Praxis.
Die Ergebnisse eines Hörtests mit HTTS hängen von der Qualität und den Eigenschaften der verwendeten Soundkarte und des verwendeten Kopfhörers ab. Eine quantitative Bewertung eines Ergebnisses ist auf Grund der Vielzahl unterschiedlicher Einflussfaktoren nicht möglich. Vielmehr soll HTTS einen qualitativen Vergleich von Messungen über einen Zeitraum hinweg ermöglichen sowie einen Vergleich mit anderen Personen, die denselben PC benutzen (oder einen identischen PC und Kopfhörer). Dies kann nützlich sein, wenn man z.B.

Durch solche Vergleiche können subjektiv empfundene Verbesserungen oder Verschlechterungen objektiviert werden.

Haftungsausschluss

SAX übernimmt keinerlei Garantie für die korrekte Funktion dieses Programms, die Korrektheit der Messungen sowie jede Art von Folgeschäden. Die Anwendung dieses Programms geschieht auf eigene Verantwortung.

Weitergabe

Dieses Programm ist unter A-fair-Lizenz veröffentlicht. Sie dürfen dieses Programm anwenden und an andere Personen weitergeben, vorausgesetzt, das Programm wird vollständig, d.h., mit Bedienungsanleitung und Copyright-Hinweis bzw. Lizenzhinweis weitergegeben.
Das Programm ist kostenlos. Wenn Sie durch dieses Programm einen Nutzen haben können Sie sich beim Autor bedanken, in dem Sie eine faire Anwendervergütung an ihn zahlen, deren Höhe Sie selbst bestimmen können. Informationen zur Anwendervergütung, eine Übersicht über eingegangene Vergütungen und allgemeine Information zur A-fair-Lizenz finden Sie unter folgendem Link:

A-fair:http://www.a-fair.de/de/stock/index.htmll#009
AfL 1.03d 07/2000


WICHTIGE HINWEISE

Hinweis zur Fehlerbehebung V2.00 - Druck-Problem

Die V1.00 erzeugt unter Windows95 und Windows98 fehlerhafte Ausdrucke. Dies lag an bestimmten, bei diesen Betriebssystemen anders interpretierten Geräteparametern. Die Version 2.00 sollte auch unter Win95/Win98 funktionieren.

Hinweis zur Fehlerbehebung V2.01 - Lautstärke

In V2.00 kann es bei einem Hörtest u.U. zu einer kurzzeitigen Ausgabe des nächsten Hörtones in voller Lautstärke für 0,25 Sekunden kommen, wenn "Startlautstärke am Dokument ausrichten" gewählt wurde und im Dokument Hörschwellen über der Null-Grenze vorhanden sind! Bitte unbedingt V2.01 herunterladen und installieren!

Hinweis zu Windows-Signaltönen

Da sowohl die Eichung als auch der eigentliche Hörtest bei derselben System-Laustärkeeinstellung erfolgen muss, wird in der Bedienungsanleitung empfohlen beides bei maximaler Lauststärkeeinstellung durchzuführen. Dies führt zu lauten Signaltönen bei den Hinweisen (Dialog-Boxen) am Anfang und am Ende der Funktionen. Da in der hiesigen Testumgebung der Windows-Signalton für Hinweise ausgeschaltet wurde, verdanke ich diese Information einem engagierten Nutzer - danke, Stefan.
Ich empfehle bis auf Weiteres, Hinweis-Signaltöne in der Windows-Systemsteuerung auszuschalten!

 

Weiter zur HTTS-Download Seite...

 

Fragen Sie uns!

SAX GmbH Homepage